Zahlungsverkehrs-Newsletter KW 27 / 2019     An- und Abmelden | Archiv
       
       
 
Interbanken-Zahlungsverkehr / Electronic Banking
Veranstaltungstipp: ibi-Seminar „Update Zahlungsverkehr“ am 8. Oktober in Frankfurt
Schäden im Online-Banking nehmen zu
Meinung: Der weite Weg von #DK zum europäischen Payment-Scheme
Kunden achten beim Online-Banking nicht immer auf Sicherheit
 
Kartenzahlungen
 
E- und M-Payment
Aktuelle Befragung: Wie gut sind Online-Händler auf die starke Kundenauthentifizierung vorbereitet?
EBA erlaubt exklusive Extensions
Apple Pay bei Sparkassen zunächst ohne Girocard-Unterstützung
Alipay: Warum der Drogeriemarkt dm auf die chinesische Bezahlvariante setzt
 
Sonstiges
ibi research ist Teil des neuen Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Handel
E-Commerce-Tag Regensburg am 17. Oktober: Wie sieht der (digitale) Handel der Zukunft aus?
Perso mit eID: Online-Ausweisen bald mit iPhone möglich
Bezahlen per App oder Bargeld? Studie zum Finanzverhalten von Jugendlichen
PayPal will in Berlin mehr als 300 Mitarbeiter entlassen


Interbanken-Zahlungsverkehr / Electronic Banking
Veranstaltungstipp: ibi-Seminar „Update Zahlungsverkehr“ am 8. Oktober in Frankfurt
ibi research, 03.07.2019

Aktuell wird der Zahlungsverkehr stark durch Innovationen und regulatorische Themen getrieben. Instant Payments und die PSD2 können hier als regulatorische Beispiele dienen. Welche Auswirkungen haben diese Themen auf die verschiedenen Branchen? Welche Risiken und Chancen bestehen? Wo gibt es auch ganz neue Geschäftsmodelle durch diese Entwicklungen? Das ibi-Seminar liefert eine Momentaufnahme, einen Ausblick sowie grundlegende Hintergrundinformation ebenso wie die Diskussion der obigen Fragen sowie mögliche Reaktionsmuster und Umsetzungsbeispiele aus der Praxis.
nach oben      mehr bei ibi research

Schäden im Online-Banking nehmen zu
FAZ, 24.06.2019

Betrugsfälle im Online-Banking haben in Deutschland im ersten Halbjahr 2019 stark zugenommen. Das berichtet der Versicherer R+V der genossenschaftlichen Bankengruppe, bei dem unter anderem viele Volks- und Raiffeisenbanken gegen solcherlei Schäden durch das Online-Banking versichert sind. Allein bei diesen Instituten seien in den ersten sechs Monaten dieses Jahres immerhin 300 Betrugsfälle mit einem Gesamtschaden von 5 Millionen Euro zu verzeichnen gewesen. Das sei ungewöhnlich viel gewesen.
nach oben      mehr bei FAZ

Meinung: Der weite Weg von #DK zum europäischen Payment-Scheme
Finanz-Szene.de, 21.06.2019

Seit einigen Wochen macht unter dem Namen #DK ein Projekt der deutschen Banken und Sparkassen die Runde, ihre bestehenden Plattformen im „Card present“-Geschäft (Girocard) und im „Card non present“-Geschäft (paydirekt, giropay) in ein neues System einzubringen. Und zwar möglichst zusammen mit den französischen Banken, um den Plänen im besten Fall eine europäische Perspektive zu geben. Haben Pläne wie #DK in Zeiten von „Libra“ überhaupt noch eine Chance, oder sollten sich die deutschen Banken nicht lieber auf andere Themen fokussieren? Mit dieser Frage beschäftigt sich Marcus W. Mosen in seinem Blogbeitrag.
nach oben      mehr bei Finanz-Szene.de

Kunden achten beim Online-Banking nicht immer auf Sicherheit
gi Geldinstitute, 02.07.2019

Die Online-Überweisung oder die Abfrage des Kontostands per Smartphone gehört für die große Mehrheit der Bankkunden längst zum Alltag – aber viele vernachlässigen dabei die Sicherheit. So sagen drei Viertel (72 Prozent) der Online-Banking-Nutzer, dass sie beim Online-Banking darauf achten, dass niemand auf den Bildschirm schauen kann – aber jeder Vierte (25 Prozent) kümmert sich nicht darum. Jeder Zweite (49 Prozent) nutzt Online-Banking zumindest hin und wieder über öffentliches WLAN, etwa auf Flughäfen oder in Cafés. Und 4 von 10 (41 Prozent) erledigen Online-Bank-Geschäfte auch mal mit fremden Geräten.
nach oben      mehr bei gi Geldinstitute

Kartenzahlungen
(diesmal keine Meldungen)

E- und M-Payment
Aktuelle Befragung: Wie gut sind Online-Händler auf die starke Kundenauthentifizierung vorbereitet?
ibi research, 02.07.2019

Ab 14. September wird beim Bezahlen, unter anderem von Online-Einkäufen, die starke Kundenauthentifizierung (Strong Customer Authentication, SCA) verpflichtend. Die neuen Vorschriften sollen Kunden vor Betrug schützen und das Bezahlen im Internet sicherer machen. Um einen möglichst reibungslosen Übergang sicherzustellen, sollten sich Online-Händler bereits jetzt mit den notwendigen Anpassungen beschäftigen. Wie der Status quo bei der Umsetzung aussieht und was Online-Händler bei diesem Thema bewegt, möchten wir in einer aktuellen Umfrage herausfinden.
nach oben      mehr bei ibi research

EBA erlaubt exklusive Extensions
BargeldlosBlog, 01.07.2019

Der Stichtag 14. September zur Einführung der Zwei-Faktor-Authentifizierung im Rahmen der PSD2-Umsetzung rückt näher. Noch scheinen nicht alle Marktteilnehmer umfassend vorbereitet. Die EBA hat dazu am 21. Juni eine Opinion veröffentlicht, mit deren Folgen sich Hanno Bender in seinem aktuellen Beitrag gewohnt pointiert auseinandersetzt.
nach oben      mehr bei BargeldlosBlog

Apple Pay bei Sparkassen zunächst ohne Girocard-Unterstützung
Internet World Business, 26.06.2019

Es ist offiziell bestätigt: Die Sparkassen und Genossenschaftsbanken werden noch in diesem Jahr Apple Pay in Deutschland einführen. Zum Auftakt können die Kunden nur Kredit- oder Debitkarten hinterlegen, später solle aber auch die Girocard folgen.
nach oben      mehr bei Internet World Business

Alipay: Warum der Drogeriemarkt dm auf die chinesische Bezahlvariante setzt
t3n, 02.07.2019

In den fast 2.000 deutschen dm-Märkten können chinesische Touristen jetzt mit dem für sie gewohnten Alipay bezahlen. Warum immer mehr Unternehmen in Deutschland die Payment-Lösung anbieten, berichtet die t3n.
nach oben      mehr bei t3n

Sonstiges
ibi research ist Teil des neuen Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Handel
ibi research, 02.07.2019

Die Handelsbranche befindet sich im Umbruch. Um kleine und mittlere Unternehmen bei der Digitalisierung zu unterstützen, fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) seit 1. Juli 2019 das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Handel. ibi research ist Teil der Geschäftsführung. Die Hauptgeschäftsstelle des Kompetenzzentrums hat ihren Sitz in Regensburg. „Der Handel muss auf die Digitalisierung reagieren, um weiter bestehen zu können. Gerade mittelständische Betriebe brauchen häufig Unterstützung, um diese Herausforderung meistern zu können – das Kompetenzzentrum Handel leistet dazu einen wichtigen Beitrag“, berichtet Dr. Georg Wittmann, Geschäftsführer von ibi research an der Universität Regensburg. Gemeinsam mit Frank Rehme vom Handelsverband Deutschland (HDE) bekleidet er die Geschäftsführung des neuen Kompetenzzentrums.
nach oben      mehr bei ibi research

E-Commerce-Tag Regensburg am 17. Oktober: Wie sieht der (digitale) Handel der Zukunft aus?
ibi research, 03.07.2019

Gebündeltes Expertenwissen zu allen relevanten Themen, um zukünftig im Handel erfolgreich zu sein – das bietet der E-Commerce-Tag-Regensburg. Treffen Sie hier erfolgreiche Händler und E-Commerce-Experten und diskutieren Sie die Chancen und Risiken der Digitalisierung des Handels. Namhafte E-Commerce-Experten geben wertvolle Tipps und Tricks zu Themen wie Künstliche Intelligenz im Handel, SEO & SEA, Internationaler E-Commerce, Payment & Conversion Rate oder Cyber Crime im E-Commerce. Erfolgsgeschichten aus der E-Commerce-Praxis runden die Veranstaltung ab. Erstmalig zeigen Retail-Start-ups Innovationen für den Handel der Zukunft und diskutieren über den Handel 2030. Am Vortag findet unser Intensivseminar „Einstieg in den E-Commerce“ statt – exklusiv für Händler, Gründer und Hersteller!
nach oben      mehr bei ibi research

Perso mit eID: Online-Ausweisen bald mit iPhone möglich
Heise, 17.06.2019

Die eID-Funktion der Personalausweise lässt sich bald auch mit iPhones nutzen: Apples Öffnung der NFC-Schnittstelle in iOS 13 wird es voraussichtlich ab Herbst ermöglichen, die Online-Ausweisfunktion des Personalausweises sowie des elektronischen Aufenthaltstitels ohne Umwege über externe Bluetooth-Kartenlesegeräte direkt mit dem iPhone zu verwenden.
nach oben      mehr bei Heise

Bezahlen per App oder Bargeld? Studie zum Finanzverhalten von Jugendlichen
IT Finanzmagazin, 25.06.2019

Im zweiten W² Jugend-Finanzmonitor der Bildungsinitiative WirtschaftsWerkstatt untersucht die Schufa das Finanzverhalten junger Menschen zwischen 16 und 25 Jahren. Viele von ihnen sehen in Mobile Payment und Smartphone-Banking die Zukunft, haben bei den digitalen Bezahlmöglichkeiten aber Bedenken hinsichtlich Sicherheit und Kostenüberblick. In der Praxis sind daher auch bei den Digital Natives Barzahlungen noch sehr verbreitet und oft erste Wahl. Auch im Vergleich zu den Eltern unterscheidet sich das Finanzverhalten nur wenig.
nach oben      mehr bei IT Finanzmagazin

PayPal will in Berlin mehr als 300 Mitarbeiter entlassen
Gründerszene, 24.06.2019

Der Zahlungsdienst PayPal plant Massenentlassungen in Berlin: Am Standort im Stadtteil Wilmersdorf sollen 309 von derzeit 355 Stellen wegfallen, mehr als 87 Prozent der Belegschaft. Das wurde dem Betriebsrat laut der Gewerkschaft Verdi in der vergangenen Woche mitgeteilt. In Berlin-Wilmersdorf arbeiten laut Märkischer Allgemeiner Zeitung (MAZ) vor allem Kundenbetreuer für die Konzerntochter PayPal Europe SE. Ob auch der Standort im brandenburgischen Dreilinden vor den Toren der Stadt vom aktuellen Stellenabbau betroffen ist, ist demnach nicht bekannt. Dort gebe es für die 150 Beschäftigten seit 2015 keinen Betriebsrat mehr.
nach oben      mehr bei Gründerszene




© 2019 ibi research

ibi aktuell: Prof. Dr. Penzel jetzt Aufsichtsratsvorsitzender der van den Berg AG

    Mit freundlicher Unterstützung von


  www.efis.de


  In Kooperation mit

  www.ibi.de
       

An- und Abmelden | Archiv

Impressum | Datenschutz