Zahlungsverkehrs-Newsletter KW 43 / 2020     An- und Abmelden | Archiv
       
       
 
Interbanken-Zahlungsverkehr / Electronic Banking
CIBI Innovationstage digital 2020 am 28. und 29. Oktober – „Finance 4.0“ im Fokus
ibi-Ganztages-Webinar „Zahlungsverkehr von A-Z“ am 26. November
Studie: „Neue Ideen gegen Geldwäsche“
 
Kartenzahlungen
Google Pay: Die Amazon-Visa-Kreditkarte kommt – Hinweise auf baldigen Start der LBB
 
E- und M-Payment
Lidl will eigenes Smartphone-Bezahlsystem starten – auf Lastschriftbasis
Banken droht Desaster bei Kundenidentifizierung im E-Commerce
Ladesäulenverordnung: Bund prüft Rückmeldungen zum einheitlichen Ad-hoc-Laden
 
Sonstiges
ibi research lockt mit E-Commerce-Tagen online über 1.500 Teilnehmer vor den Bildschirm
Studie: Als Bank im Privatkundengeschäft zu neuen Handlungsfeldern finden
KfW-Studie: Zahl der Start-ups in Deutschland stagniert
Börsengang: Peking gibt Ant grünes Licht
Webinar am 3. November: Digitale Finanzdienstleistungen für KMU


Interbanken-Zahlungsverkehr / Electronic Banking
CIBI Innovationstage digital 2020 am 28. und 29. Oktober – „Finance 4.0“ im Fokus
ibi research, 21.10.2020

In der zweitägigen virtuellen Konferenz „CIBI Innovationstage digital“ beleuchten Vorstände und Geschäftsführer von Finanzdienstleistern und anderen, branchennahen Unternehmen, wie die neue Welt der Financial Services aussehen wird – vom Retail Banking über das Private Banking bis hin zum Firmenkundengeschäft. In mehr als 20 Vorträgen und einer Reihe von Diskussionsrunden analysieren die Experten aktuelle Trends und Entwicklungen. In expliziten Tiefbohrungen wird die Zukunft im Payment diskutiert, über Herausforderungen des modernen Forderungsmanagements referiert sowie zur maßgeblichen Voraussetzung für die Digitalisierung im Banking – dem Kunden-Onboarding – Stellung genommen. Spannendende weitere Aspekte, von der Künstlichen Intelligenz bis zur Mobile Security, runden das Programm ab.
nach oben      mehr bei ibi research

ibi-Ganztages-Webinar „Zahlungsverkehr von A-Z“ am 26. November
ibi research, 21.10.2020

Holen Sie sich die Grundlagen des deutschen Zahlungsverkehrs! Das Online-Seminar vermittelt die Grundlagen des Zahlungsverkehrs, stellt seine Akteure vor und beleuchtet die regulatorischen Hintergründe. Zudem werden die wesentlichen Inhalte und Auswirkungen der Payment Services Directive 2 dargelegt und die Thematik Echtzeitzahlungen / Instant Payments sowie deren Auswirkungen und Chancen behandelt. Ein Ausblick auf Themen wie ISO 20022-Migration, Aktivitäten im Ausland und programmierbares Geld runden das Seminar ab. Zahlreiche Praxisbeispiele veranschaulichen die verschiedenen Themen. Ein Austauschen mit unseren Experten ist während des Online-Seminars jederzeit möglich. Jeder Teilnehmer erhält auf Wunsch eine Teilnahme- bzw. Fortbildungsbestätigung.
nach oben      mehr bei ibi research

Studie: „Neue Ideen gegen Geldwäsche“
gi Geldinstitute, 19.10.2020

Gegenwärtig fehlt es in Deutschland und in der EU weithin an Instrumenten, um wirksam gegen schwere Geldwäsche vorzugehen. Organisierter Kriminalität ist es leicht möglich, in die Wirtschaft einzudringen und Unternehmen zu missbrauchen. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts zur Erforschung von Kriminalität, Sicherheit und Recht (Freiburg) haben dafür eine europaweite Untersuchung vorgestellt.
nach oben      mehr bei gi Geldinstitute

Kartenzahlungen
Google Pay: Die Amazon-Visa-Kreditkarte kommt – Hinweise auf baldigen Start der LBB
GoogleWatchBlog, 19.10.2020

Google Pay hat gerade erst CHECK24 und eine große Hamburger Bank als Partner begrüßen dürfen und nun geht es weiter voran: Es gibt eindeutige Hinweise darauf, dass in Kürze die Landesbank Berlin mit Google Pay starten wird. Die Landesbank Berlin steht unter anderem hinter der Amazon.de-Visakarte und einigen weiteren Kundenkarten größerer Unternehmen wie etwa dem ADAC. Vor wenigen Tagen hatte die Bank versehentlich die Nutzungsbedingungen für Google Pay und Apple Pay veröffentlicht. Auf Nachfrage teilte die Bank mit, dass man bereits seit langer Zeit mit den beiden Partnern starten möchte, aber wohl noch offizielle Genehmigungen abwarten muss.
nach oben      mehr bei GoogleWatchBlog

E- und M-Payment
Lidl will eigenes Smartphone-Bezahlsystem starten – auf Lastschriftbasis
WirtschaftsWoche, 18.10.2020

Mit der Kundenkarte Lidl Plus hat der Discounter den Kampf mit Payback & Co. aufgenommen. Doch der eigentliche Vorstoß kommt erst noch: die App soll zum digitalen Bezahlsystem hochgerüstet werden. In Polen und Spanien sei es bereits heute möglich mit Lidl Plus zu zahlen. Dort können Kunden ihre Kreditkartendaten in der App hinterlegen und an der Kasse das Smartphone zücken. In Deutschland werde derzeit ein lastschriftbasiertes Verfahren entwickelt, so Lidl-Digital-Geschäftsführer Dominik Eberhard. Das sei aufwendiger, aber notwendig, um möglichst alle Verbraucher zu erreichen.
nach oben      mehr bei WirtschaftsWoche

Banken droht Desaster bei Kundenidentifizierung im E-Commerce
IT Finanzmagazin, 13.10.2020

Ab dem kommenden Jahr verlangt die PSD2 bei allen E-Commerce-Transaktionen verpflichtend eine starke Kundenauthentifizierung. Doch wie zwei Fico-Studien zeigen, könnte diese Überprüfung bei vielen Kunden scheitern – allein schon weil Kontaktdaten nicht aktuell sind. Als größte Probleme machte der Analytics-Spezialist neben der starken Regulierung mangelnde Ende-zu-Ende-Digitalisierung der Kundenidentifizierung aus.
nach oben      mehr bei IT Finanzmagazin

Ladesäulenverordnung: Bund prüft Rückmeldungen zum einheitlichen Ad-hoc-Laden
energate, 16.10.2020

In Deutschland soll künftig für das sogenannte Ad-hoc-Laden bundesweit eine einheitliche Zahlweise gelten. Derzeit werte das Bundeswirtschaftsministerium die Rückmeldungen aus, die es dazu von Bundesländern, betroffenen Verbänden sowie Herstellern und Betreibern von Ladeinfrastruktur erhalten habe. Das bestätigte ein Ministeriumssprecher auf Nachfrage. Nach dieser Auswertung werde das Wirtschaftsministerium einen Referentenentwurf für eine entsprechende Änderung der Ladesäulenverordnung (LSV) erstellen und ins Gesetzgebungsverfahren geben, so der Sprecher. Welche Zahlweise in Zukunft an den Säulen Kunden ohne Vertrag zur Verfügung stehen soll und wann mit dem Gesetzentwurf zu rechnen ist, ließ er offen.
nach oben      mehr bei energate

Sonstiges
ibi research lockt mit E-Commerce-Tagen online über 1.500 Teilnehmer vor den Bildschirm
ibi research, 14.10.2020

Mit den E-Commerce-Tagen online von 6. bis 8. Oktober hat ibi research zum zweiten Mal in diesem Jahr eine dreitägige Konferenz veranstaltet, die rein virtuell stattfand und erneut über 1.500 Teilnehmer gewinnen konnte. Dabei setzte das Forschungsunternehmen wieder auf die Kombination aus abrufbaren Vorträgen, Live-Gesprächen und Frage-und-Antwort-Sektionen mit insgesamt rund 50 Branchenexperten. Das Themenspektrum reichte von aktuellen E-Commerce-Strategien über Marketing-Trends wie TikTok und Plattformkonzepte bis hin zu Neuigkeiten und Handlungsempfehlungen aus den Bereichen Payment und Logistik. Noch bis Ende des Jahres können alle Vorträge über die Konferenzplattform gestreamt werden.
nach oben      mehr bei ibi research

Studie: Als Bank im Privatkundengeschäft zu neuen Handlungsfeldern finden
IT Finanzmagazin, 13.10.2020

Die aktuelle Corona-Krise wird signifikante Auswirkungen im deutschen Privatkundengeschäft der Banken haben. Denn zum einen verfestigt sich das bereits vorherrschende Niedrig- bzw. Negativzinsumfeld, wobei auch zwischenzeitliche Stützungsmaßnahmen der Europäischen Zentralbank für die Banken nicht unendlich sein werden, sodass keine positiven Effekte aus der Fristentransformation zu erwarten sind. Zum anderen wirkt die Krise als Katalysator für einen Trend zu mehr Akzeptanz und regelmäßiger Nutzung von Online- und Mobile-Banking. Nicht zuletzt zeigt die Erfahrung aus der Finanzkrise im Jahr 2008, dass im weiteren Verlauf der Krise und auch nachlaufend mit Kreditausfällen und damit steigenden Risikokosten zu rechnen ist. All das belegt eine neue Studie des Beratungshauses Oliver Wyman, die jetzt veröffentlicht wurde.
nach oben      mehr bei IT Finanzmagazin

KfW-Studie: Zahl der Start-ups in Deutschland stagniert
Heise, 09.10.2020

Der Aufschwung in der Gründerszene Deutschlands ist im vergangenen Jahr zum Erliegen gekommen. Die staatliche Förderbank KfW schätzt die Zahl der Start-ups auf rund 70.000 – ebenso viele wie 2018. Zuvor war die Zahl kräftig gewachsen: 2016 hatte es 54.000 Start-ups gegeben und 2017 etwa 60.000. Grund für die Stagnation sei die abgeschwächte Konjunktur bei einem zugleich stabilen Arbeitsmarkt, heißt es in der Studie. Gibt es genug offene Stellen, sehen sich weniger Menschen gezwungen, den Sprung in die Selbstständigkeit zu wagen.
nach oben      mehr bei Heise

Börsengang: Peking gibt Ant grünes Licht
FAZ, 19.10.2020

Nach einem Warnschuss in der vergangenen Woche stehen die Zeichen zwischen Chinas Börsenregulator und dem Fintech-Konzern Ant Financial aus Hangzhou wieder auf Entspannung. Das Unternehmen, das einst aus Alibaba hervorging und weiter von dessen Gründer Jack kontrolliert wird, darf Unternehmenskreisen zufolge mit den Plänen für seinen Börsengang in Hongkong fortfahren. Dort muss nun ebenfalls die Wertpapieraufsicht zustimmen, was schon am Dienstag passieren könnte. Insgesamt will Ant mit seiner Emission bis zu 35 Milliarden Dollar einnehmen. Das wäre der größte Börsengang der bisherigen Geschichte.
nach oben      mehr bei FAZ

Webinar am 3. November: Digitale Finanzdienstleistungen für KMU
Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Augsburg, 12.10.2020

KMU möchten ihre Bank als unterstützenden Partner wissen, der die veränderten Geschäftsbedingungen versteht und diese gemeinsam mit ihnen im digitalen Zeitalter angeht. In diesem kostenfreien Webinar erhalten Sie Antworten auf folgende Fragen: Was sind die Wünsche hinsichtlich digitaler Finanzprodukte seitens der KMU? Welche Angebote gibt es in den Bereichen Zahlungsverkehr, Finanzierung, Anlage und sonstige Services? Wer sind die Anbieter in diesen Kategorien?
nach oben      mehr bei Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Augsburg




© 2020 ibi research

ibi aktuell: Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Handel rückt Versand und Logistik in den Fokus

    Mit freundlicher Unterstützung von


  www.efis.de


  In Kooperation mit

  www.ibi.de
       

An- und Abmelden | Archiv

Impressum | Datenschutz