Zahlungsverkehrs-Newsletter KW 37 / 2020     An- und Abmelden | Archiv
       
       
 
Interbanken-Zahlungsverkehr / Electronic Banking
So funktioniert Request-to-Pay
Erste Bank Ungarn bietet seit Juli 2020 Request-to-Pay mit valantic an
 
Kartenzahlungen
Auftrag für Untersuchungsausschuss Wirecard steht – Veröffentlichung 10. September
Umfrage der Bezahlexperten: Händler ziehen positives Fazit nach Einführung von Kartenzahlung
PSD2: Es wird knapp für die Online-Kartenzahlung
Zahlen ohne PIN – Forscher knacken Visas NFC-Bezahlfunktion
 
E- und M-Payment
paydirekt übernimmt giropay
Otto gründet eigenen Zahlungsabwickler
Visa und Vipps arbeiten zusammen, um mobile Zahlungen in Europa zu beschleunigen
Sparkassen im Apple-Pay-Taumel: Schon über 500.000 Nutzer
 
Sonstiges
CIBI Innovationstage digital 2020 am 28. und 29. Oktober – jetzt anmelden!
E-Commerce-Tage online 2020 vom 6. bis 8. Oktober
Offizielle Informationsseite des Bundes zur elektronischen Rechnung ist online


Interbanken-Zahlungsverkehr / Electronic Banking
So funktioniert Request-to-Pay
DerTreasurer, 07.09.2020

Viele Unternehmen verfolgen interessiert, was die Bankenbranche hinsichtlich Request-to-Pay unternimmt. Gerade Industrien mit einem hohen Rechnungs- und Lastschriftanteil erhoffen sich von der Zahlungsaufforderung eine Vereinfachung ihrer Prozesse im Debitorenmanagement. Für Treasurer, die sich noch nicht so intensiv mit dem neuen Sepa-Verfahren befasst haben, das im November offiziell startet, gibt es bei DerTreasurer eine Zusammenfassung der wichtigsten Funktionsweisen.
nach oben      mehr bei DerTreasurer

Erste Bank Ungarn bietet seit Juli 2020 Request-to-Pay mit valantic an
IT Finanzmagazin, 02.09.2020

Die Erste Bank Ungarn – seit 1997 ein Tochterunternehmen der österreichischen Erste Group – bietet als erste europäische Bank ein eigenes System zur Abwicklung von Request-to-Pay an. Dieser neue Standard für Zahlungsanforderungen erweitert den Zahlungsverkehr um die Möglichkeit, eine aktive Zahlungsanfrage von einem Zahlungsempfänger an einen Zahlungspflichtigen zu senden, quasi eine sofortige Lastschrift.
nach oben      mehr bei IT Finanzmagazin

Kartenzahlungen
Auftrag für Untersuchungsausschuss Wirecard steht – Veröffentlichung 10. September
boerse-online.de, 07.09.2020

Grüne, Linke und FDP haben sich auf einen konkreten Auftrag für den parlamentarischen Untersuchungsausschuss im milliardenschweren Wirecard-Bilanzskandal geeinigt. Dieser solle im Wortlaut am Donnerstag, den 10. September 2020 in Berlin veröffentlicht werden, sagte FDP-Finanzpolitiker Florian Toncar zu Journalisten.
nach oben      mehr bei boerse-online.de

Umfrage der Bezahlexperten: Händler ziehen positives Fazit nach Einführung von Kartenzahlung
Initiative Deutsche Zahlungssysteme e.V., 07.09.2020

„Die Technik ist mir zu kompliziert.“ „Ich wollte die Kosten vermeiden.“ Ich habe befürchtet, dass Kartenzahlung nicht in meine Prozesse passt.“ Dies sind alles typische Aussagen von Händlern, bevor sie Kartenzahlung bei sich eingeführt haben, wie eine vom Initiative-Mitglied Bezahlexperten selbstständig durchgeführte Umfrage zeigt. Im Juli 2020 hat der Kölner Payment-Dienstleister Unternehmer zu ihren Erfahrungen und Meinungen in Bezug auf die Auswirkung der Corona-Krise auf Kartenzahlungen befragt. Eine Mehrheit (65 Prozent) der 280 Befragten gab dabei an, dass sich die Anschaffung des Kartenterminals für sie ausgezahlt habe bzw. es ohne einfach nicht mehr gehe. 10 Prozent würden mehr Umsatz machen als vorher.
nach oben      mehr bei Initiative Deutsche Zahlungssysteme e.V.

PSD2: Es wird knapp für die Online-Kartenzahlung
Der Bank Blog, 27.08.2020

Für die Umsetzung der PSD2-Vorgaben bei Online-Kartenzahlungen war eigentlich nur Zeit bis zum 14. September 2019. Doch genau wie bei der Schnittstellen-Problematik für das Open Banking waren wesentliche Teile der Branche nicht so weit, wie sie sein sollten. Nach einigen Alleingängen nationaler Aufsichtsbehörden kam schließlich ein Aufschub seitens der EBA. Und jetzt, im Endspurt, packen alle Glieder der Prozesskette an, damit diese letzte Frist auch wirklich gehalten wird.
nach oben      mehr bei Der Bank Blog

Zahlen ohne PIN – Forscher knacken Visas NFC-Bezahlfunktion
Heise, 28.08.2020

Das kontaktlose Bezahlen mit Karte funktioniert nur bis zu typischerweise 30-50 Euro ohne PIN. Für teure Bezahlvorgänge wird normalerweise doch die PIN abgefragt. Das soll den Missbrauch von gestohlenen Karten einschränken. Doch Forscher der ETH Zürich demonstrierten, dass sich zumindest bei Visa-Karten diese PIN-Abfrage leicht umgehen lässt.
nach oben      mehr bei Heise

E- und M-Payment
paydirekt übernimmt giropay
paydirekt, 31.08.2020

Die paydirekt GmbH stellt zukünftig auch das Online-Bezahlverfahren giropay bereit und wird hierfür alle relevanten Unternehmensteile der giropay GmbH übernehmen. Die deutschen Banken und Sparkassen bündeln damit ihre beiden kontobasierten Online-Bezahlverfahren. Dies wurde am Freitag, den 28. Juli 2020 vertraglich fixiert. Vorbehaltlich der Prüfung durch die Wettbewerbsaufsicht wird der Erwerb zum 1. Dezember 2020 wirksam. Für Kunden und Händler ergeben sich hieraus keine unmittelbaren Änderungen.
nach oben      mehr bei paydirekt

Otto gründet eigenen Zahlungsabwickler
DerTreasurer, 02.09.2020

Der Versandhändler Otto Group will einen eigenen Payment-Dienstleister aufbauen. Dafür wollen die Hamburger eine neue Tochtergesellschaft gründen, die künftig sämtliche Zahlungsfunktionen auf dem unternehmenseigenen Marktplatz abwickeln soll. „Der Aufbau eines eigenen Payment-Dienstleisters ist für uns der nächste große und logische Schritt auf dem Weg unserer Transformation von einem Onlinehändler zu einem Plattformbetreiber“, sagte Marc Opelt, Vorsitzender des Bereichsvorstands bei Otto, dem „Handelsblatt“.
nach oben      mehr bei DerTreasurer

Visa und Vipps arbeiten zusammen, um mobile Zahlungen in Europa zu beschleunigen
Visa, 03.09.2020

Visa und Vipps, das führende „Digital Wallet“ in Norwegen, geben heute eine strategische Partnerschaft zur Beschleunigung des mobilen Zahlungsverkehrs in Europa bekannt. Die Kund*innen und Partner*innen von Visa können nun die Vorteile der Vipps-Plattform nutzen, um ihre eigenen Digital Wallets, also digitale Brieftaschen, zu erstellen. Somit erhalten sie neue Möglichkeiten zu bezahlen, bezahlt zu werden und Geld zu verwalten.
nach oben      mehr bei Visa

Sparkassen im Apple-Pay-Taumel: Schon über 500.000 Nutzer
Finanz-Szene.de, 01.09.2020

Die Verknüpfung mit der Girocard hat bei den Sparkassen einen regelrechten Run auf Apple Pay ausgelöst. Nach Informationen von Finanz-Szene.de lagen die Anmeldezahlen in den 24 Stunden nach dem Launch (der am 24. August 2020 stattfand) auf einem ungefähr doppelt so hohen Niveau wie bei der Einführung von Apple Pay mit Kreditkarte im Dezember 2019. Auch in den Folgetagen sei der Ansturm immens gewesen, sagen Insider. So habe es in der Spitze bis zu sieben sogenannte „Provisionierungs-Anfragen“ (also quasi: Anmeldungen) pro Sekunde gegeben. Intern geht man davon aus, dass die Zahl der Sparkassen-Kunden, die ihre Girocard bei Apple Pay hinterlegt haben, schon jetzt höher sein dürfte als die Zahl der Kunden, die via Kreditkarte mit Apple Pay bezahlen.
nach oben      mehr bei Finanz-Szene.de

Sonstiges
CIBI Innovationstage digital 2020 am 28. und 29. Oktober – jetzt anmelden!
ibi research, 09.09.2020

In der zweitägigen virtuellen Konferenz „CIBI Innovationstage digital“ beleuchten Vorstände und Geschäftsführer von Finanzdienstleistern und anderen, branchennahen Unternehmen, wie die neue Welt der Financial Services aussehen wird – vom Retail Banking über das Private Banking bis hin zum Firmenkundengeschäft. In mehr als 20 Vorträgen und einer Reihe von Diskussionsrunden analysieren die Experten aktuelle Trends und Entwicklungen. In expliziten Tiefbohrungen wird die Zukunft im Payment diskutiert, über Herausforderungen des modernen Forderungsmanagements referiert sowie zur maßgeblichen Voraussetzung für die Digitalisierung im Banking – dem Kunden-Onboarding – Stellung genommen. Spannendende weitere Aspekte, von der Künstlichen Intelligenz bis zur Mobile Security, runden das Programm ab.
nach oben      mehr bei ibi research

E-Commerce-Tage online 2020 vom 6. bis 8. Oktober
ibi research, 09.09.2020

Vom 6. bis 8. Oktober 2020 gehen die „E-Commerce-Tage online“ in die zweite Runde. An drei Tagen tauchen die Teilnehmer ein in aktuelle E-Commerce-Strategien, Digitalisierungsprojekte, Online-Marketing, Plattformkonzepte, Payment-Entwicklungen, Logistik-Trends und viele mehr. Über 30 Online-Vorträge und zahlreiche interaktive Q&A-Sektionen bieten den Teilnehmern wieder direkten Expertenkontakt ohne Reiseaufwand. Neu sind die begleitenden Meet&Talk-Sessions. Die virtuelle Webkonferenz "E-Commerce-Tage online" ist für Teilnehmer kostenlos. Die Beiträge stehen den Teilnehmern kostenlos und bis Ende 2020 zur Verfügung.
nach oben      mehr bei ibi research

Offizielle Informationsseite des Bundes zur elektronischen Rechnung ist online
FeRD, 07.09.2020

Die neue Informationsseite der Bundesverwaltung zur E-Rechnung ist online: www.e-rechnung-bund.de. Die Webseite stellt eine breite Informationsbasis für Rechnungssteller, Softwarehersteller und Behörden zur Verfügung und bietet umfangreiche FAQs zum Thema E-Rechnung in der Bundesverwaltung.
nach oben      mehr bei FeRD




© 2020 ibi research

ibi aktuell: ibi-Ganztages-Webinar „Update Zahlungsverkehr“ am 20. Oktober mit aktuellen Schwerpunktthemen

    Mit freundlicher Unterstützung von


  www.efis.de


  In Kooperation mit

  www.ibi.de
       

An- und Abmelden | Archiv

Impressum | Datenschutz