Zahlungsverkehrs-Newsletter KW 49 / 2019     An- und Abmelden | Archiv
       
       
 
Interbanken-Zahlungsverkehr / Electronic Banking
CIBI Innovationstag 2020 am 26. März in München – jetzt Frühbucherpreis nutzen!
Studie Innovationen und Trends 2020: Der Blick der Banken ist nach innen gerichtet
 
Kartenzahlungen
Paypal macht Ernst: Debit-Mastercard ohne Bank-Anbindung und klassischem Girokonto
Alte Giro- und Kreditkarten müssen zum Wertstoffhof gebracht werden
Unerwartete Entgelte an Geldautomaten mit Postbank-Sticker
 
E- und M-Payment
ibi-Umfrage zum Thema „Zukunft des Mobile Payments im stationären deutschen Einzelhandel“
Umfrage: Deutsche Finanzbranche hat Libra abgeschrieben
Swatch Pay: So macht der Schweizer Uhrenhersteller Apple Pay Konkurrenz
Zahlungen mit Wearables in Europa auf dem Vormarsch
Mehrheit der Deutschen shoppt und zahlt mobil
 
Sonstiges
Neufassung der GoBD am 28. November 2019 veröffentlicht
Studie bestätigt negative Folgen der Baseler Eigenkapitalregeln


Interbanken-Zahlungsverkehr / Electronic Banking
CIBI Innovationstag 2020 am 26. März in München – jetzt Frühbucherpreis nutzen!
ibi research, 04.12.2019

Datenbasierte Innovationen führen zu neuen Geschäftsmodellen. Auch in der Finanzdienstleistung wird dies massiven Einfluss auf die traditionellen Strukturen im Zahlungsverkehr, in der Finanzierung und im Anlagebereich nehmen. Pay as you go, datenbasierte Kredite und neue Formen der Asset Backed Securities sind nur einige Stichworte. Was das in Gestaltung und Umsetzung für Finance 4.0 und das Banking der Zukunft bedeutet, werden wir auf der CIBI intensiv erörtern. Nutzen Sie den Frühbucherrabatt! Übrigens: Nutzen Sie die CIBI als Möglichkeit, dem Teilnehmerkreis Ihr Unternehmen und Ihre Produkte oder Dienstleistungen vorzustellen.
nach oben      mehr bei ibi research

Studie Innovationen und Trends 2020: Der Blick der Banken ist nach innen gerichtet
IT Finanzmagazin, 03.12.2019

Der Mut, sich mit Innovationen auf unbekanntes Terrain zu wagen, ist in der Bankenbranche nicht besonders stark ausgeprägt, zeigt die Studie Innovationen und Trends 2020: Sind die Banken fit für die Zukunft? In der gemeinsamen Befragung der Cofinpro, der Zeitschrift die bank und dem IT Finanzmagazin fühlten sich nur 15 Prozent der befragten Experten einem Finanzinstitut zugehörig, das als Pionier mit dem Ansatz „First to the Market“ vorangeht. 111 Experten von Finanzdienstleistern wurden im Herbst 2019 für die Studie befragt, zwei Drittel davon Führungskräfte.
nach oben      mehr bei IT Finanzmagazin

Kartenzahlungen
Paypal macht Ernst: Debit-Mastercard ohne Bank-Anbindung und klassischem Girokonto
IT Finanzmagazin, 21.11.2019

Paypal bietet ab sofort die Business Debit Mastercard. Damit können nun Geschäftskunden mit dem Guthaben ihres Paypal-Kontos an der Ladenkasse bezahlen, ohne dieses vorher auf das klassische Bankkonto überweisen zu müssen. Die Hochformat-Debitkarte könne auch online eingesetzt werden, bringe 0,5 % Cashback, Wunsch-PIN und kostenlosen Auslandseinsatz mit. Das ist nicht nur ein neues Produkt – es ist ein wichtiges Signal an Banken, denn Paypal kann jetzt POS ohne klassische Banken!
nach oben      mehr bei IT Finanzmagazin

Alte Giro- und Kreditkarten müssen zum Wertstoffhof gebracht werden
FAZ, 28.11.2019

Deutschland gilt als ein Land, in dem alles geregelt ist, vor allem die Kleinigkeiten. Das trifft sogar auf die Entsorgung abgelaufener Bankkarten und Kreditkarten zu. Die passen bequem in jedes Portemonnaie, gelten aber offiziell als Elektrogeräte. Das heißt: Endet die Gültigkeit einer Chipkarte, darf der Besitzer sie nicht achtlos in den Mülleimer werfen, sondern muss sie fachgerecht entsorgen lassen.
nach oben      mehr bei FAZ

Unerwartete Entgelte an Geldautomaten mit Postbank-Sticker
Marktwächter Finanzen, 27.11.2019

Im Frühwarnnetzwerk des Marktwächter Finanzen beschweren sich Verbraucher aus sieben Bundesländern über Abhebekosten an Geldautomaten mit einem Postbank-Sticker, an denen nur Kunden der Postbank kostenlos Bargeld erhalten. Als Kunden der Cashgroup, einem Bankenverbund, zu dem auch die Postbank gehört, waren sie im Glauben, dort kostenlos Bargeld zu erhalten. Hintergrund ist eine Kooperation des Geldautomatenbetreibers Cardpoint mit der Postbank. Die Marktwächterexperten sensibilisieren zur Achtsamkeit beim Bargeldbezug, besonders an Automaten außerhalb von Bankfilialen.
nach oben      mehr bei Marktwächter Finanzen

E- und M-Payment
ibi-Umfrage zum Thema „Zukunft des Mobile Payments im stationären deutschen Einzelhandel“
ibi research, 04.12.2019

Derzeit wird sehr intensiv und kontrovers über das Thema Mobile Payment in Deutschland diskutiert. Im Rahmen einer Masterarbeit untersucht eine aktuelle ibi-Umfrage neben breit gefächerten Hemm-, Erfolgs- und Einflussfaktoren vor allem die zukünftige Entwicklung des Mobile Payments im stationären deutschen Einzelhandel. Die Ergebnisse der Umfrage stellen wir Ihnen nach der Teilnahme kostenfrei bereit. Ihre Expertise als Zahlungsverkehr-/Mobile-Payment-Experte ist gefragt!
nach oben      mehr bei ibi research

Umfrage: Deutsche Finanzbranche hat Libra abgeschrieben
Der Bank Blog, 02.12.2019

Seit der Ankündigung des Libra-Projekts im Juni 2019 haben zahlreiche Politiker und Vertreter von Aufsichtsbehörden starke Bedenken gegen das Projekt vorgebracht. Eine aktuelle Umfrage des Centers for Financial Studies (CFS) der Frankfurter Goethe-Universität zeigt nun, dass die Bedenken der Regulierer von vielen Banken geteilt werden. 77 Prozent der Befragten erwarten, dass Libra sich zu einer digitalen Parallelwährung entwickeln könnte und so die Wirksamkeit geldpolitischer Maßnahmen vermindern würde. 61 Prozent der Befragten halten Libra sogar für eine Gefahr für die globale Finanzstabilität. Vor diesem Hintergrund rechnen 57 Prozent der Befragten nicht damit, dass Libra tatsächlich im kommenden Jahr eingeführt wird, nur 38 Prozent gehen von einer Einführung aus.
nach oben      mehr bei Der Bank Blog

Swatch Pay: So macht der Schweizer Uhrenhersteller Apple Pay Konkurrenz
t3n, 03.12.2019

Jetzt hat der Schweizer Uhrenhersteller Swatch pünktlich zum diesjährigen Weihnachtsgeschäft für Deutschland und Österreich die Payment-Lösung Swatch Pay vorgestellt. Die auf NFC-Technik basierende Bezahllösung muss nicht wie bei anderen NFC-Chips in Smartwatches üblich alle paar Tage ans Ladegerät, sondern bezieht die nötige Energie über das Kassenterminal. Das ermöglicht dem Besitzer auch dann das Bezahlen, wenn die Uhrenbatterie leer ist. Die Technologie ist bereits seit mehreren Jahren in China und in der Schweiz verfügbar – und somit schon den Kinderkrankheiten einer Payment-Lösung entwachsen. Als Banking-Partner hat Swatch Wirecard gewinnen können.
nach oben      mehr bei t3n

Zahlungen mit Wearables in Europa auf dem Vormarsch
Mastercard, 28.11.2019

Die Verwendung von Wearables für Zahlungen nimmt in Europa weiter zu. In diesem Jahr ist die Anzahl der Transaktionen mit Wearables gegenüber 2018 um das Achtfache gestiegen. Zahlungsfähige Wearables sind mittlerweile bereits in 26 europäischen Ländern erhältlich – mit einem Angebot von über 30 verschiedenen Geräten. In Europa sind die Niederlande führend im Bereich Bezahlungen mit Wearables: Ein Drittel (33 %) aller kontaktlosen Bezahlvorgänge wurden dort mit Wearables getätigt. Auf den Plätzen zwei bis vier folgen Großbritannien (18 %), die Schweiz (8 %) und Russland (7 %).
nach oben      mehr bei Mastercard

Mehrheit der Deutschen shoppt und zahlt mobil
PayPal, 27.11.2019

Einkaufen und Bezahlen per Smartphone oder Tablet gehört für die meisten Deutschen mittlerweile zur Normalität. Zu diesem Ergebnis kommt eine Ipsos-Umfrage im Auftrag von PayPal, die Trends im Bereich Mobile Commerce untersucht hat. Über alle Altersgruppen hinweg nutzt derzeit mehr als die Hälfte (57 Prozent) der befragten Verbraucher mobile Geräte, um online zu bezahlen. Zudem zeigt die Umfrage zwei große Trends im mobilen Shopping auf: Social-Media-Kanäle sind vor allem bei jüngeren Nutzern als Einkaufsplattform beliebt. Zugleich stehen Sicherheit und Vertrauen hoch im Kurs.
nach oben      mehr bei PayPal

Sonstiges
Neufassung der GoBD am 28. November 2019 veröffentlicht
FeRD, 02.12.2019

Am 28. November 2019 hat das Bundesministerium der Finanzen eine Neufassung des seit 2014 geltenden BMF-Schreibens GoBD (Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff) veröffentlicht. Sie tritt mit Wirkung zum 1. Januar 2020 an die Stelle des BMF-Schreibens vom 14. November 2014. Eine vorläufige Neufassung der GoBD wurde bereits im Juli 2019 veröffentlicht, diese wurde dann aber überraschend zurückgezogen. Verglichen mit der im Juli 2019 veröffentlichten Version enthält die nun wohl finale Neufassung kaum relevante Änderungen.
nach oben      mehr bei FeRD

Studie bestätigt negative Folgen der Baseler Eigenkapitalregeln
Bankenverband, 22.11.2019

Das Beratungsunternehmen Copenhagen Economics hat in einer Studie die Auswirkungen der neuen Baseler Eigenkapitalregeln (Basel IV) auf Wirtschaft und Kunden untersucht. Zusammengefasst erwarten die Forscher einen Rückgang des Bruttoinlandsproduktes in der Europäischen Union um 0,4 Prozent. Begründet wird dies mit sinkenden Investitionen aufgrund steigender Kreditkosten. Durch die höheren Eigenkapitalkosten der Banken dürften nach Berechnungen von Copenhagen Economics die Kreditkosten für ein typisches mittelständisches Unternehmen um bis zu 12.500 Euro jährlich steigen, für größere Unternehmen in Deutschland dürfte die jährliche Mehrbelastung sogar in Millionenhöhe liegen.
nach oben      mehr bei Bankenverband




© 2019 ibi research

ibi aktuell: ibi Research Report: KI-unterstützte Automation an der Kunde-Bank-Schnittstelle

    Mit freundlicher Unterstützung von


  www.efis.de


  In Kooperation mit

  www.ibi.de
       

An- und Abmelden | Archiv

Impressum | Datenschutz